"Rendezvous im Dom" Uwe Appold-Erde aus dem Heiligen Land in Paderborn | 10.02.2020

„Rendezvous im Dom“ werden in diesem Jahr von Kunstausstellung begleitet
Paderborn (pdp). Am 4. März startet die beliebte Reihe „Rendezvous im Dom“. Die Abende zeigen Wege zur Spiritualität im Alltag auf. Eine Ausstellung bringt das Thema zusätzlich „ins Bild“: Vom 22. Februar bis zum 15. April 2020 sind im Hohen Dom in der Ausstellung „mit IHM allein“ Arbeiten des Künstlers Uwe Appold zu sehen – die Bilder sind im Garten Gethsemane in Jerusalem entstanden und bringen damit ein Stück „Heiliges Land“ nach Paderborn. Der Maler und Bildhauer Uwe Appold hat das aktuelle MISEREOR-Hungertuch gestaltet. Er ist am 11. März „Rendezvous-Partner“ im Hohen Dom und bietet im April einen Kunst-Workshop in Paderborn an.

Workshop: mit Farbe und Erde gestalten
Vom 3. bis 5. April haben Interessierte zudem die Gelegenheit, in einem Workshop mit Uwe Appold selbst mit Farbe und Erde zu experimentieren und Leinwände zu gestalten. Der Workshop findet in den Schulen St. Michael in Paderborn statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Der Beitrag für die Materialien beträgt 30 Euro. Anmeldungen sind bis zum 4. März 2020 möglich über die Mail-Adresse: dombuero@erzbistum-paderborn.de

 

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier:Erde aus dem Heiligen Land

© Karl Martin Flüter

Verlobung unterm Drei-Hasen-Fenster | 14.02.2020 >>