Frühstück im Gasthaus mit den Vincentinerinnen | 03.06.2022

„Das Brot, das du einem Dürftigen reichst, vermag sein Leben nur einen Tag zu fristen. Die Art aber, wie du es reichst, kann ihm zum ewigen Heil gereichen.“ Hl. Vincenz von Paul


Seit Ostern gehen die Vincentinerinnen im Gasthaus diesem Aufruf des Ordensgründers nach. An vier Tagen (Mo,Di,Do,Fr) geben Sie jeweils von 9-11 Uhr Frühstück an alle Bedürftigen der Stadt aus. „Ab Mitte des Monats steigen die Besucherzahlen regelmäßig. Da wird das Geld knapp.“, berichtet eine der Barmherzigen Schwestern. Viele der Gäste kommen regelmäßig, um Kaffee oder Tee und ein belegtes Brot zu sich zu nehmen.
„Wir haben viele Stammgäste und es kommen täglich zwischen 10 und 15 Personen.", antwortet eine der Schwestern auf die Nachfrage, wie das Angebot ankomme. Gleichzeitig gibt sie aber auch an, dass es noch weitaus mehr sein könnten, wenn alle davon wüssten. Das Frühstück wird durch Mittel der Vincentinerinnen finanziert und bietet für immer mehr Gäste nicht nur die Möglichkeit zum Frühstück, sondern auch einen Moment der Nähe und des Austausches für die Besucher. „Wir fühlen uns hier wohl und neben dem Butterbrot können wir hier auch mit den Schwestern sprechen und freuen uns über den Augenblick.“ Diese Aussage eines Gastes im Gespräch zeigt, dass der Aufruf vom hl. Vincenz durch die Gabe der Schwestern bei den Gästen Früchte zu tragen scheint. Es dauert nicht lange und man ist tischübergreifend im Gespräch mit den Gästen, die ihre Dankbarkeit bei jedem Besuch ausdrücklich kundtun.

Das Gasthaus hat im Oktober 2020 seine Türen geöffnet und bietet Bedürftigen dienstags, donnerstags und sonntags von 12-14 Uhr warme Mahlzeiten und Getränke an.

Es handelt sich um ein spendenfinanziertes Projekt vom Metropolitankapitel Paderborn und dem Verein Unser Hochstift rückt zusammen in den Räumlichkeiten des ehemaligen Gastronomiebetriebs „Pflaumenbaum“. Der Verein leitet mit der Unterstützung einiger ehrenamtlicher HelferInnen das Gasthaus.

Sie möchten das Projekt unterstützen und helfen, dann spenden Sie auf das angegebene Konto oder werden Sie selbst vor Ort als ehrenamtliche Kraft tätig.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hoch-stift.de

Spenden an:


Metropolitankapitel
Stichwort „Gasthaus“


Bank für Kirche und Caritas e.G. Paderborn
BLZ 47260307
Konto 10990300
BIC GENODEM1BKC
IBAN DE77 4726 0307 0010 9903 00

 

v.l. Sr. M. Daniele, Sr. M. Juliane, Prof. Dr. Kilz, Frau Möhring, Sr. Thoma, Sr. M. Elrike © Bild: Metropolitankapitel

Den Weg in die Zukunft angelegt - Erzbischof Hans-Josef Becker bittet Papst um Entpflichtung von seinen Aufgaben | 10.06.2022 >>